Neue Freunde finden: 4 einfache Schritte + die 10 besten Orte

Gute Freunde sind Gold wert. 

Nur wie kannst du neue Freunde finden? 

Und vor allem welche, die wirklich zu dir passen und ähnliche Interessen wie du haben?

Genau das lernst du in diesem Artikel!

In diesem Artikel erfährst du Schritt für Schritt wie du schnell neue Leute kennenlernst, mit denen du Spaß haben kannst und die vor allem ähnlich ticken wie du.

Außerdem erfährst du die 10 besten Orte, an denen du neue Leute kennenlernen kannst und ich verrate dir noch, wie du am besten vorgehst, wenn du introvertiert bist.

Viel Spaß!

Wenn ich ein paar Jahre zurückdenke, dann hatte ich vor allem eines nicht:

Freunde, auf die ich wirklich zählen konnte und die gleiche Interessen wie ich hatten.

Das lag zum größten Teil daran, dass ich mich von meiner Introvertiertheit stark beeinflussen lies. Ich übernahm lieber den passiven Teil in Gesprächen und hielt mich so gut es ging zurück. 

Ich schämte mich außerdem für meine Interessen, da ich Angst hatte anders zu sein und dadruch komisch zu wirken.

Ich setzte daher lieber eine Art Maske auf. Ich passte mich anderen an, um ihnen zu gefallen.

Doch das war ein großer Fehler!

Denn dadurch, dass ich anderen nicht offen von meinen Hobbys und Interessen erzählt habe, habe ich nie Leute kennengelernt, die wirklich zu mir passen und die sich für das gleiche interessierten.

Heute weiß ich, dass es das mitunter Schlimmste sein kann sich zu verstellen und nicht offen über seine Interessen zu sprechen. 

Was ich außerdem gelernt habe ist, dass es weder gute noch schlechte Hobbys gibt und es garantiert einen anderen Menschen auf diesem Planeten gibt, der sich für das gleiche wie du interessiert.

Das heißt also:

Selbst wenn du Eierbecher oder Strohhalme sammeln solltest, wirst du garantiert jemanden finden, der das auch tut.😉

Warum es vielen schwer fällt neue Freunde zu finden

Sicherlich hast du bereits bemerkt, dass das kennenlernen neuer Leute im Erwachsenenalter deutlich schwieriger ist, als es noch als Kind der Fall war. 

Aber keine Sorge:

Das heißt nicht, dass der Zug für dich schon abgefahren ist. 

Auch als Erwachsener kannst du problemlos neue Freunde finden.

Aber warum ist es eigentlich als Erwachsener so viel schwerer neue Freundschaften zu schließen?

Die Antwort darauf ist recht simpel:

Als Kind haben sich Freundschaften häufig von selbst ergeben. Einfach dadurch, dass man im Kindergarten oder in der Schule ständig automatisch neue Leute kennengelernt hat, die man längere Zeit täglich gesehen hat und mit denen man seine Pausen verbracht hat. 

Als Erwachsener ist es daher nicht mehr ganz so leicht, da man selbst aktiv werden muss. Aber wie das genau funktioniert erfährst gleich.

Ein zweiter Grund ist, dass wir als Erwachsener in der Regel viel mehr beschäftigt und im Alltagsstress gefangen sind, sodass weniger Zeit bleibt sozialen Kontakten nachzugehen. 

Das zeigt sich übrigens auch daran, dass ein Jahr als Erwachsener viel schneller vergeht als es noch als Kind der Fall war.

Die 3 größten Fehler

Es gibt 3 große Fehler, die ich früher selbst gemacht habe und die ich auch heute noch immer wieder bei anderen beobachte. 

Wenn du wirklich tiefe Freundschaften schließen möchtest, solltest du diese drei Fehler unbedingt vermeiden.

Fehler 1: Eine Maske aufsetzen

Wie soeben schon angesprochen habe ich früher meine echten Interessen und somit auch meine echte Persönlichkeit versteckt. Ich habe mich somit als jemanden ausgegeben, der ich gar nicht bin. 

Das große Problem hierbei ist nämlich, dass andere immer nur das von mir wissen können, was ich ihnen sage. 

Wenn ich einem großen Handball-Liebhaber also erzähle, dass ich selbst ein großer Handball-Fan bin, aber mich aber Wirklichkeit gar nicht für Handball interessiere, dann wird es niemals möglich sein, mit diesem eine echte solide Freundschaft aufzubauen. 

Verstell dich also auf gar keinen Fall. Dadurch wirst du dir auf Dauer keine wahren Freunde machen.

Akzeptiere dich so wie du bist und arbeite an deinem Selbstwertgefühl , wenn du dich selbst noch unsicher fühlst.

Fehler 2: Anderen immer den Vortritt lassen

Ein weiterer großer Fehler ist es, anderen immer den Vortritt zu lassen.

Geh immer von dem Mindset aus: 

Wenn du es nicht machst, wird es keiner machen.

Geh also aktiv auf andere zu.

Sei du jemand, der den ersten Schritt geht. Sei du derjenige, der ein Treffen vorschlägt und sei du der, der Partys organisiert und andere Menschen zusammen bringt. 

Dann verspreche ich dir wird sich dein Sozialleben schon in den nächsten paar Wochen spürbar um hundertachzig Grad drehen.

Fehler 3: Freundschaften erzwingen

Eine Freundschaft ist kein Verkaufsgespräch. Entweder es passt und die Chemie stimmt oder halt nicht.

Überstürze also nichts. Denn Freundschaften erzwingt man nicht, Freundschaften ergeben sich!

Dies kann manchmal auch ein längerer Prozess sein. 

Setzte die andere Person also auf gar keinen Fall unter Druck, denn damit bewirkst du nur das Gegenteil. Vielleicht hat die andere Person noch nicht erkannt, dass du ein cooler Typ bist und möchte dich erst weiter kennenlernen.

Außerdem möchtest du ja schließlich auch erst in Ruhe herausfinden, wie gut die Person wirklich mit dir zusammen passt.

Woran du gute Freunde erkennst dazu kommen wir später noch.

Freunde finden in 4 einfachen Schritten

So, nun zu den 5 Schritten die es dir in Zukunft ganz einfach machen werden, neue Leute in dein Leben zu holen. Es ist wichtig, dass du alle 5 Schritte beachtest. Mir selbst gelingt es mittlerweile mit diesen 5 Schritten in fremden Städten innerhalb weniger Stunden coole neue Leute kennenzulernen.

Schritt 1: Lerne dich selbst gut kennen

Dieser Schritt mag erstmal vielleicht unnötig klingen, er ist aber enorm wichtig

Denn er ist der Grundstein überhaupt, um überhaupt tiefe Freundschaften schließen zu können. 

Nur wenn du dich selbst gut kennst, kannst du auch authentisch auftreten und zu einer interessanten Person werden, mit der andere Leute ihre Zeit teilen möchten.

Kenne deine Stärken und Schwächen

Versuche deine Stärken und Schwächen herauszufinden. Dadurch weißt du, was du bereits gut kannst und was dir Spaß macht und was du in ein Hobby verwandeln kannst, falls du es nicht schon bereits getan hast.

Tipp: Nimm dir ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand und schreibe alle Dinge auf die dir Spaß machen und du gut kannst und alle, die dir keinen Spaß machen und dir schwer fallen.

Kenne dein Warum

Stelle dir außerdem die Frage, warum du überhaupt neue Freunde kennenlernen möchtest. 

Dein Warum ist wirklich sehr wichtig. 

Wenn du nämlich nur Freunde finden möchtest, um Bestätigung von außen zu erhalten, ist das eine sehr schlechte Idee. Die Leute werden dann langfristig nichts mit dir zu tun haben wollen, da du ihnen mehr Energie abziehst als gibst.

Falls das also bei dir der Fall sein sollte, arbeite lieber zuerst an deinem Selbstwertgefühl und lerne dann neue Leute kennen.

Schritt 2: Geh raus und werde aktiv

Der nächste wichtige Schritt ist dein eigenes Engagement.

Denn eine Sache steht fest:

Nur wenn du selbst aktiv wirst, kannst du aktiv etwas verändern.

Du kannst natürlich auch weiter zu Hause sitzen und darauf hoffen, dass plötzlich jemand bei dir zu Hause klingelt. Ich selbst bin zwar ein optimistischer Mensch, allerdings glaube ich das wohl kaum. Ich würde dir daher definitiv zur ersten Option raten, da ich zudem ein großer Fan von aktiver Veränderung bin.

Geh also raus und lern neue Leute kennen. Wo du überall neue Leute kennenlernen kannst, dazu kommen wir später noch.

Nutze jede Gelegenheit

Freundschaften können sich nahezu überall ergeben. 

Nutze daher möglichst jede Gelegenheit, um anderen Leute etwas näher zu kommen. 

Egal ob dein neuer Nachbar, die anderen Teilnehmer des Tanzkurses oder dein Sitznachbar beim Konzert deiner Lieblingsband. Sei offen und gib jedem die Chance, sich dir gegenüber zu öffnen und langfristig Teil deines Bekanntenkreises zu werden. 

Mach dir vor allem bewusst, dass andere Leute grundsätzlich auch ein Interesse daran haben, neue Freundschaften zu schließen.

Ja du hast richtig gelesen:

Andere haben genau so ein Interesse daran neue Leute kennenzulernen.

Es ist also absolut nichts verkehrt daran, auf andere Menschen zuzugehen. 

Trenn dich zudem von der Angst, dass du abgelehnt werden könntest. Die Leute, die dich ablehnen sind eh nicht die Richtigen für dich. Außerdem gibt es so viele Menschen da draußen, die genau wie du Lust darauf haben neue Kontakte zu knüpfen und gut zu dir passen.

Geh dort hin wo sich Leute mit gleichen Interessen aufhalten

In Schritt 1 hast du ja bereits herausgefunden, was deine eigenen Stärken bzw. Interessen sind. Nutze diese Interessen aus Schritt 1 jetzt um Menschen zu finden, die gleiche oder ähnliche Interessen wie du haben.

Wenn also gerne tanzt, dann schau im Internet nach einem Tanzkurs in deiner Stadt.

Dort wirst du dann auf jeden Fall Leute finden, du auch gerne tanzen.

Tipp: Je spezifischer du deine Interessen definierst, umso mehr wirst du Leute finden, die dir sehr ähnlich sind.

Wenn du also gerne Zumba tanzt, dann geh nicht zu irgendeinem Tanzkurs, sondern möglichst auch zu einem Zumba Tanzkurs. Denn dort wirst du Leute finden, die dir noch ähnlicher sind als bei einem normalen Tanzkurs.

Wenn du gerne vegan kochst, dann geh zu einem Kochkurs für Veganer anstatt zu einem normalen Kochkurs.

So wirst Du zum sozialen Rockstar!

Erfahre, wie Du in Rekordzeit zu einem echten Menschenmagneten wirst, der jederzeit und überall spielerisch neue Leute kennenlernt.

ICH WILL MEHR ERFAHREN

Schritt 3: Starte lockere Gespräche

Lockere Gespräche sind eine ideale Möglichkeit, um das Eis zu brechen und zu schauen wie die andere Person tickt. Nutze dies also für dich, indem du beginnst ein kleines Gespräch zu eröffnen. 

Und auch hier gilt wieder:

Warte und hoffe nicht darauf, dass die andere Person das Gespräch beginnt sondern werde selbst aktiv.

Häufig ist die andere Person auch aufgeregt und selbst schüchtern. Und das wäre schade dir deshalb die Gelegenheit entgehen zu lassen. Also sei du derjenige, der den ersten Schritt übernimmt.

Führe Smalltalk

Wenn du das Eis erfolgreich gebrochen hast ist nun die ideale Möglichkeit gekommen einen kurzen Smalltalk zu führen. Erzähle etwas mehr über dich und zeig echtes Interesse an deinem Gegenüber.

Falls du meinen ausführlichen Artikel zum Thema Smalltalk lernen noch nicht gelesen hast, kannst du das gerne jetzt noch tun.

Finde Gemeinsamkeiten

Eine sehr gute Möglichkeit um tiefe Verbindungen mit Menschen aufzubauen sind Gemeinsamkeiten.

Sprich also offen über Themen, die dich interessieren. So gibst du deinem Gegenüber die Möglichkeit, darauf einzugehen und du findest schnell heraus, ob ihr gleiche Interessen habt. 

Wenn du also ein Fußball-Fan bist sprich das Spiel von gestern an, wenn du Meister im Beatboxen bist, sprich von deinem letzten Auftritt und wenn du Veganer bist schäm dich nicht dafür, sondern erzähl deinem Gegenüber von dem neuen coolen Rezept, das du ausprobiert hast.

Tipp: Es ist immer eine Frage, wie du etwas deinem Gegenüber rüberbringst. Wenn du es deinem Gegenüber cool rüberbringst, dass du Schleichfiguren sammelst, wird er selbst das interessant finden.

Wenn du merkst, dein Gesprächspartner geht auf das was du sagst überhaupt gar nicht ein, kannst du immer noch ein anderes Thema beginnen. Also No Problem.

Und ganz wichtig:

Sei unbedingt ehrlich und signalisiere wiederum deinem Gegenüber auch, wenn dich etwas nicht interessiert, was er aber gut findet. Nur so kannst du wirklich echte Verbindungen aufbauen.

Denn ihr müsst auch nicht ausschließlich gleiche Interessen haben. Wenn ihr euch in manchen Dingen nicht einig seid ist das vollkommen okay. Es gibt ja schließlich noch mehr als nur ein Hobby.

Schritt 4: Bleibt in Kontakt

Wenn ihr merkt, ihr beide habt ähnliche Interessen und ihr seid beide auf einer Wellenlänge, dann tauscht Kontaktinformationen aus. Trau dich ruhig diesen Schritt zu gehen, denn wie schon gesagt haben andere auch ein Interesse daran neue Freunde in ihrem Leben zu haben.

Geh das ganze wie folgt an:

„Hey, lass uns am besten mal in Kontakt bleiben.“

Es muss ja auch nicht immer gleich die Handynummer sein. Der Kontakt über Facebook oder Instagram reicht vollkommen aus.

Erhalte Kontakte aufrecht

Dieser Schritt ist sehr wichtig. Nur wenn du Kontakte aufrecht erhältst, kannst du auf Dauer auch von ihnen profitieren. Viele vernachlässigen dies und verspielen sich damit potenzielle Freundschaften. Denn wenn du dich nicht regelmäßig meldest, denken sie du hast kein Interesse oder sie haben dich bereits aus den Augen verloren.

Tipp: Schreibe noch heute mindestens 5 Leute aus deiner Kontaktliste an, mit denen du länger nichts unternommen hast und schlage ein Treffen vor.

Nimm Einladungen anderer an

Genau so wichtig ist es, die Einladungen anderer anzunehmen. Sicherlich gab es schon Situationen, wo du von anderen gefragt wurdest, ob du mit ihnen etwas unternehmen möchtest. Dir war das ganze aber nicht geheuer und darum hast du die Einladung letztendlich nicht angenommen. Ändere das in Zukunft und nimm jede kleine Einladung an. Egal ob das Grillfest bei deinem Nachbarn, der Feierabenddrink mit deinem Kollegen oder die Hausparty von deinem Kumpel.

Auch hier gilt wieder:

Wenn du nur selten Einladungen bekommst werde selbst aktiv und starte etwas.

Wo du neue Freunde finden kannst

Jetzt fragst du dich sicherlich noch, wo du denn überhaupt neue Freunde findest.

Deshalb habe ich mir gedacht, dir meine 10 besten Orte zu verraten, an denen du spielend einfach neue Leute kennenlernen kannst.

1. Auf Events

Events wie Konzerte, Messen und Festivals sind perfekt geeignet um neue Leute kennenzulernen. 

Dadurch, dass ihr bereits eine Sache habt, die euch beide interessiert, hast du es sehr einfach mit anderen ins Gespräch zu kommen.

2. Bei Hobbyaktivitäten

Genauso gut geeignet sind Hobbyaktivitäten. 

Auch hier habt ihr wieder etwas, was euch beide interessiert. 

Der große Vorteil hierbei ist aber noch, dass es meistens kleine Gruppen sind und das Ansprechen dadurch noch leichter ist. 

3. Bei Kursen

Kurse wie z.B. (Koch-, Tanz- oder Fitnesskurse) eignen sich hervorragend um neue Leute kennenzulernen. Dadurch, dass ihr alle etwas Neues erlernen möchtet, seid ihr derzeit wahrscheinlich auf dem gleichen Level.

Außerdem könnt ihr in Kontakt bleiben, um die gelernten Dinge zusammen umzusetzten.

4. Auf Reisen

Dieser Tipp ist mein absoluter Liebslingstipp. Auf Reisen habe ich schon so unfassbar viele neue Leute kennengelernt, wie nirgendwo anders.

Das tolle hierbei ist auch, dass du die Stadt wo ihr gerade seid super als Gesprächsöffner nutzen kannst.

Setz dich einfach in einem Hostel unten am Eingangsbereich hin und du wirst sehen wie schnell du mit anderen im Gespräch bist. 

Der einzige Nachteil ist lediglich, dass die Leute die du kennenlernst meist in anderen Städten wohnen.

Tipp: Fahre für ein Wochenende in eine andere Stadt und buche dir dort für ein paar Euro ein Hostel.

5. Im Alltag

Dieser Tipp ist etwas für fortgeschrittenere, denen es schon einfach fällt mit fremden Leuten ein Gespräch zu starten. Denn auch im Alltag kannst du schnell neue Leute kennenlernen. Geh einfach in die Stadt und schau dich nach Leuten um.

Wenn du jemanden siehst, der auf einer Bank sitzt und ein Buch liest könntest du mit ihm ins Gespräch kommen, indem du ihn fragst, was für ein Buch er gerade liest. 

6. In Bars

Bars sind eine geniale Möglichkeit um neue Freunde zu finden. 

Der Vorteil an Bars ist, dass die Stimmung locker ist und die Leute gut gelaunt sind und man schnell mit anderen ins Gespräch kommt.

7. Bei sportlichen Aktivitäten

Bei sportlichen Aktivitäten kommst du sehr schnell mit Leuten automatisch ins Gespräch. 

Dadurch, dass ihr zusammen bzw. gegeneinander spielt müsst ihr automatisch miteinander reden. 

Probier es doch einfach mal aus. Geh zu einem Volleyballfeld bei dir in der Nähe oder in eine Badmintonhalle.

8. Über Freunde

Die aus meiner Erfahrung einfachste Möglichkeit um neue Freunde zu finden ist es, die Freunde von deinen Freunden kennenzulernen. Dadurch, dass es jemanden gibt den ihr beide kennt seid ihr automatisch auf einer vertrauten Ebene. 

9. In der Bibliothek

Auch in Bibliotheken oder Buchhandlungen kannst du neue Freunde finden.

Sie sind besonders dann gut geeignet, wenn du selbst eine große Leseratte bist. Daurch, dass viele dort die Bücher direkt vor Ort lesen kannst du schnell und einfach mit ihnen ins Gespräch kommen.

10. In Chat Gruppen

Dieser Tipp ist für sehr introvertierte Menschen wahrscheinlich pures Gold. 

Facebook Gruppen sind nämlich gerade für introvertierte Leute ideal geeignet, um schnell neue Leute kennenzulernen. 

Mittlerweile gibt es in jeder größeren Stadt eine Gruppe, die speziell darauf ausgerichtet ist neue Leute kennenzulernen.

Das Gute hierbei ist auch, dass sich dort sehr viele Leute aufhalten, die selbst schüchtern sind und genau wie du neue Kontakte knüpfen möchten.

Neue Freunde finden als Introvertierter

Ich bekomme häufig die Frage gestellt, wie man als introvertierte Person vorgehen soll, wenn man auf neue Leute zugehen möchte und neue Menschen kennenlernen will.

Der Witz an der Sache ist:

Genau so wie Extrovertierte auch vorgehen.

Ich bin selbst ein introvertierter Mensch und ich habe im Laufe meiner Entwicklung gelernt, einfach das Beste daraus zu machen.

Ich kann daher gut nachvollziehen, dass es gerade für dich als introvertierte Person sehr schwer sein kann auf andere Menschen zuzugehen.

Ich weiß aber mittlerweile auch, dass introvertiert sein nicht heißt, dass man soziale Situationen nicht genauso gut meistern kann wie als extrovertierte Person.

Ich möchte gerne auf zwei sehr wichtige Dinge eingehen, die mir und meinen Coaching Teilnehmern bei ihrer Entwicklung enorm dabei geholfen haben einfacher auf neue Leute zuzugehen und neue Freundschaften zu schließen.

Denk weniger nach

Ein typischer Fehler von mir früher war es viel zu viel darüber nachzudenken, was alles schief gehen kann. Dadurch, dass ich ständig negative Gedanken in meinem Kopf hatte bin ich auch nie wirklich in Aktion gekommen.

Denk also nicht zu viel über das Kennenlernen neuer Leute und was dabei alles schief laufen könnte nach. Fokussiere dich lieber auf dein Ziel und das Positive, denn du kannst im Prinzip nichts verlieren, sondern nur gewinnen.

Werde präsenter

Was mir außerdem immer wieder auffällt ist, dass sich introvertierte Menschen gerne verstecken.

Ich selbst war früher auch nicht anders.

Ich verkroch mich lieber zu Hause vor dem Fernseher anstatt neue Menschen kennenzulernen.

Dabei ist genau das ein sehr großer Fehler.

Halte dich also weniger zurück und arbeite daran, präsenter zu werden.

Verlasse häufiger deine Komfortzone. Und versetze dich bewusst in Situationen, in denen du mit anderen Menschen in Kontakt kommst.

Eine super Möglichkeit um das zu trainieren sind meine 7 Übungen, die du dir kostenlos holen kannst.

BONUS: Echte Freunde erkennen

So nun sind wir schon fast am Ende.

Und  du weißt hoffentlich jetzt, wie du schnell neue Freunde finden kannst.

Jetzt wird sich aber sicher der eine oder andere aber noch die Frage stellen:

Woran erkenne ich denn eigentlich echte Freunde?

Oder du hast dich selbst gefragt, was du tun kannst, um ein guter Freund zu werden.

Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dir 10 Anzeichen zu nennen, die echte Freunde ausmachen.

Gute Freunde:

  • sagen dir ihre ehrliche Meinung
  • melden sich von alleine bei dir
  • akzeptieren dich so wie du bist
  • sind auch in schwierigen Zeiten für dich da
  • behalten Geheimnisse für sich
  • sind in über 90% der Fälle zuverlässig
  • möchten dir wirklich helfen
  • sind ehrlich zu dir
  • hören dir aufmerksam zu
  • sind bereit sich für ihre Fehler zu entschuldigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.